Dieses Projekt fördern

Girls Empowerment Projekt

In den ländlichen Gebieten von Odisha sind die Chancen eines Mädchens, eine gute Ausbildung zu erhalten und ihre Träume zu verwirklichen, durch die Ungleichheit der Geschlechter stark eingeschränkt. Mangelnde Menstruationsaufklärung und -hygiene sowie die Gefahr sexueller Übergriffe zwingen viele Mädchen dazu, die Schule abzubrechen und früh zu heiraten. Um diesen Mädchen die Möglichkeit zu geben, ihre Träume zu verwirklichen und eine bessere Zukunft für sich selbst und damit auch für ihre Familien und Gemeinschaften zu schaffen, haben wir das Projekt „Girls Empowerment“ ins Leben gerufen, das aus drei Projekten besteht.

Spenden-Barometer

  • Bereits gespendet
  • Offene Spenden

Period Power

Bis heute ist die Menstruation in der indischen Gesellschaft ein Tabu, und die Diskriminierung menstruierender Frauen ist weit verbreitet. Die Frauen werden oft von gesellschaftlichen und religiösen Veranstaltungen ausgeschlossen, haben keinen Zutritt zu Tempeln und Heiligtümern und werden sogar aus den Küchen ferngehalten. Eltern bereiten ihre Töchter nur selten auf die Menstruation vor, was zu großer Angst, Unruhe und Unbehagen führt. Von klein auf lernen die Mädchen, mit dem Schmerz und der Angst zu leben, und suchen nur selten Hilfe für ihre körperlichen oder seelischen Beschwerden.

 

Das Projekt Girls Empowerment hat folgende Ziele:

– Aufklärung von heranwachsenden Mädchen in vier Schulen über Gesundheit und Hygiene während der Menstruation.

– Sensibilisierung der Eltern und Lehrer für das Thema Menstruationshygiene und -gesundheit sowie Enttabuisierung des Themas.

– Bereitstellung einer Vielzahl von Hygieneprodukten für heranwachsende Mädchen.

– Verteilung von Kommunikations- und Aufklärungsmaterial für Mädchen und Eltern zu Fragen der reproduktiven Gesundheit, der Menstruation und der Verwendung von Menstruationshygiene Produkten.

Das Pilotprogramm soll in vier Schulen über den Zeitraum eines Studienjahres durchgeführt werden.

Empowerment von Mädchen

In Indien sind junge Mädchen ein leichtes Ziel für Missbrauch und häusliche Gewalt, die oft nicht gemeldet wird. In ländlichen Gebieten zögern die Eltern, ihre Töchter zur Schule zu schicken, weil sie um ihre Sicherheit fürchten. Infolgedessen gehen viele Mädchen nicht zur Schule und werden früh verheiratet. Aus den vom indischen National Crime Records Bureau veröffentlichten Daten geht hervor, dass Entführung, Verschleppung und Sexualdelikte gegen Kinder zu den beiden häufigsten Verbrechen gegen Kinder gehören. 28 % aller Vergewaltigungsopfer waren Mädchen unter 18 Jahren und von der Gesamtzahl der im Jahr 2018 verschwundenen Kinder waren 70 % Mädchen.

Selbstverteidigung bedeutet Freiheit für Frauen in einer nicht perfekten Welt. Durch das Lernen von Selbstverteidigungstechniken bauen die Frauen Selbstvertrauen in körperliche Widerstandskraft auf und fühlen sich in  potenziell gefährlichen Bereichen sicherer und gelassener. Sie lernen die richtigen Techniken, um einen Angreifer abzuwehren. Sich selbst zu schützen hat Priorität, und jedes Mädchen verdient es, die richtigen Fähigkeiten zu kennen, um sich zu verteidigen, falls oder wenn die Gefahr angreift.

Das Pilotprojekt ist auf ein Jahr angelegt, in dem etwa 100 Mädchen in Sri Aurobindo Purnanga Shiksha Kendra wöchentlich in Selbstverteidigungstechniken unterrichtet werden sollen.

Inspirierende Frauen

Jedes Mädchen, das aufwächst, träumt davon, später einmal jemand zu sein, wenn es eine Frau ist. Jemand, der schön, stark und vielleicht berühmt ist. Mädchen in den ländlichen Gebieten von Odisha sind da keine Ausnahme. Um ihnen zu helfen, an ihre Träume zu glauben und sie bei der Gestaltung einer besseren Zukunft zu unterstützen, werden wir ihnen inspirierende Bücher schicken und ihnen helfen, inspirierende Frauen zu treffen, sowohl virtuell als auch live. Helfen Sie uns, ihre Träume zu verwirklichen und eine bessere Welt zu schaffen, in der die Wünsche jedes Mädchens in Erfüllung gehen können.

Werde Projektpartner!

Mit deiner Spende können wir etwas verändern

Mandelzweig-Projekthilfe e.V.
IBAN: DE16 2135 2240 0179 2512 10
BIC: NOLADE21HOL
Sparkasse Holstein
Verwendungszweck: Teegaestehaus

Charity-SMS
Stichwort „Gib9 Mandelzweig“
an die Kurzwahl: 81190

Kosten für das Teegästehaus:
Rbs 2.600.000 (ca. 30.000 Euro)

Projektpartner in Indien:
Assam Ev-luth. Church (AELC)

Kooperationspartner in Deutschland:

Stephanskirche Schenefeld – Lettercrossing-Gruppe

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Enter, um zu suchen