Dieses Projekt fördern

Teegästehaus- und Dokumentationszentrum

In Rangapara (Assam) entsteht ein Tee-Informations und -dokumentationszentrum mit Gästehaus. Es soll die Möglichkeit bestehen, die genossenschaftlich angelegten Teegärten und das Konzept des Sozialen Tees kennenzulernen. Umgeschulte Teearbeiter/innen betreiben das Haus, das für Touristen geöffnet ist. Es können auch Schulungen und kleinere Konferenzen in dem Gebäude abgehalten werden.
Das Teegästehaus wird über vier Gästeräume, teilweise mit Balkon und Blick auf eine Teeplantage, verfügen. Das Haus ist gut über den Bahnhof Rangapara zu erreichen. Ein Abholservice aus Guwahati kann dazu gebucht werden.

Zur Ausstattung des Tee-Informations- und -dokumentationszentrums werden Spenden unter dem Stichwort „Teegaestehaus“ verwendet.

Spenden-Barometer

  • Bereits gespendet
  • Offene Spenden

Projekt-Geschichte und Ausstattung

Das Teegästehaus, -Informations- und Dokumentationszentrum in Assam klärt über die Arbeitsbedingungen von Teearbeiterfamilien und die prekäre Menschenrechtslage auf den Teeplantagen auf. Die Dauerausstellung ist an Einzelbesucher und Gruppen gerichtet, die in dem Gästehaus mit entwicklungspolitischen Programmen und Bildungsarbeit untergebracht werden. Das Haus wird durch Teearbeiterfamilien der Assam Evangelical Lutheran Church (AELC) in Rangapara betrieben.

Projektförderung

Zum Aufbau des Gästehauses und der Ausstellung und Dokumentation bitten wir um Ihre Spende.

Werde Projektpartner!

Mit deiner Spende können wir etwas verändern

Mandelzweig-Projekthilfe e.V.
IBAN: DE73 2019 0003 0071 5258 07
BIC: GENODEF1HH2
Hamburger Volksbank
Verwendungszweck: Teegaestehaus

Spenden-SMS
Stichwort „Gib9 Mandelzweig“
an die Kurzwahl: 81190

Kosten für das Teegästehaus:
Rbs 2.600.000 (ca. 30.000 Euro)

Projektpartner in Indien:
Assam Ev-luth. Church (AELC)

Kooperationspartner in Deutschland:

Stephanskirche Schenefeld – Lettercrossing-Gruppe

Start typing and press Enter to search